+49-30-850 75 910

Was ist Coaching?

Zuerst sollten wir klären, was Coaching überhaupt ist. Dieser Begriff wird ja schon fast inflationär eingesetzt, überall findet man ihn im Internet, Anzeigen, etc. Der Begriff stammt aus dem Englischen und bedeutete ursprünglich „Kutsche, oder Wagen“ Im 19. Jahrhundert wandelte er sich zu „Trainer“.

Coaching ist die lösungs- und zielorientierte Begleitung von Menschen. Der Coach begleitet den Klienten bei der Realisierung seines Anliegens, oder der Lösung eines Problems. Ziel des Coachings im beruflichen Kontext ist vorallem die Verbesserung der Lern- und Leistungsfähigkeit unter Einbeziehung der Ressourcen des Klienten.

Warum Coaching HP-Psych?

Wenn man sich beruflich neu orientiert, oder eine neue Ausbildung absolviert, ist es oft sehr hilfreich jemanden an der Seite zu haben, der genau weiß, worauf es ankommt. Besonders wenn es zum Ende der Ausbildung an die Prüfungen geht. Beim Heilpraktiker für Psychotherapie (kurz: HP-Psych)  mag die schriftliche Prüfung noch relativ einfach erscheinen, da sie im Mutliple Choice-Verfahren absolviert wird. Bei der folgenden mündlichen Prüfung sieht das schon anders aus. Man bekommt Fallbeispiele, muss diese analysieren, diagnostizieren (Anamnese), Differenzialdiagnosen erstellen und begründen können. Man muss Vorschläge für eine Behandlung machen, Notfälle erkennen und zum Teil Gesetzestexte kennen. Es geht also auch um das Verstehen von Zusammenhängen.

Genau hier setzt mein Coaching HP-Psych an. Durch meine fast 20 Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet und meiner regelmäßigen Tätigkeit als Beisitzerin in den Prüfungen beim Gesundheitsamt, weiß ich genau worauf es ankommt. Wir gehen reale und aktuelle Prüfungsfragen durch, simulieren die Prüfungssituation und schließen eventuell vorhandene Wissenslücken. Manchmal treten Ängste und Probleme auf und wir suchen dann nach Lösungen und Strategien. Dadurch erhöhen sich drastisch die Chancen, die mündliche Überprüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie gut zu bestehen.